Veranstaltungen (Archiv)


Forum 2013 — Fokus Energiewende

Freiburg — Das Forum Hauptstadtregion Schweiz fördert den Austausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft und Politik in der Region. War 2012 das Zusammenwirken zwischen Wirtschaft und Politik das Thema, setzte der Verein Hauptstadtregion Schweiz dieses Jahr die Energiewende auf die Agenda. Ein Thema, das — zuletzt durch den Entscheid der BKW, das Atomkraftwerk Mühleberg 2019 abzuschalten — in aller Munde ist; ein Thema auch, bei dem die Hauptstadtregion Schweiz eine wichtige Rolle spielt. Gastgeber des Forums waren der Kanton Freiburg, der Regionalverband See, die Region Sense, die Agglomeration Freiburg sowie die Region Broye. Dies bringt den starken Rückhalt der Hauptstadtregion Schweiz bei ihren Mitgliedern zum Ausdruck.

Die Energiewende stand im Fokus des zweiten Forums Hauptstadtregion Schweiz, das heute in der Blue Factory in Freiburg über die Bühne ging. Über 250 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der fünf Kantone Bern, Neuenburg, Freiburg, Solothurn und Wallisnahmen am Anlass teil. Mit Interesse verfolgten sie die Ausführungen namhafter Referentinnen und Referenten sowie Präsentationen von Startup-Firmen aus dem Energiebereich. Für kurzzeitige Aufregung – und eine Auflösung mit Schmunzeln – sorgte ein Blackout während des Referats von Bundesrätin Doris Leuthard. Dahinter stand die Kampagne «Off» des Kantons Freiburg.

Hauptstadtregion Schweiz geht bei Energiewende voraus
In der Hauptstadtregion findet die Energiepolitik statt, hier suchen und finden Bund, Kantone, Regionen und Städte gute Lösungen. In der Hauptstadtregion sind Energieunternehmen wie Groupe-e und die BKW angesiedelt, die voraus denken und die Energiewende wirtschaftlich lenken und mitgestalten können.
 
Video Blackout

Video der EIKOM zur Energiewende

Zur Bildergalerie der Veranstaltung