Smart Capital Region Eine intelligente Verknüpfung der Infrastrukturen in den Bereichen Transport, Energie und Kommunikation soll die Lebensqualität der Bevölkerung erhöhen und gleichzeitig den Ressourcenverbrauch minimieren. Die Hauptstadtregion Schweiz setzt sich dafür ein, dass die öffentliche Hand und Infrastrukturunternehmen wie Swisscom, Post, SBB, BLS, BKW, Groupe E, Energie Wasser Bern (EWB) und Gebäudeversicherung Bern (GVB) zusammenarbeiten und innovative Lösungen entwickeln.


In keiner anderen Region der Schweiz sind die Dichte an Infrastrukturunternehmen und die Nähe zu den Behörden der drei staatlichen Ebenen so gross wie in der Hauptstadtregion. Die Hauptstadtregion bietet ein optimales Umfeld, um innovative Ansätze zu erproben und daraus Erkenntnisse für die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu ziehen. Die Steuergruppe Smart Capital Region, zusammengesetzt aus den beteiligten Unternehmen, Kantonen und Städten, führt dazu einen Dialog und entwickelt Vorschläge. Es geht unter anderem um die Frage, welche rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen auf kommunaler, kantonaler und eidgenössischer Ebene dazu beitragen können, die Realisierung intelligenter Lösungen voranzutreiben.

Gemeinsam mit Swisscom, Post, SBB, BLS, BKW, Groupe E, Energie Wasser Bern (EWB) und Gebäudeversicherung Bern (GVB)  und dem Weltpostverein hat die Hauptstadtregion Schweiz die Initiative zur Realisierung einer Smart Region ergriffen. Eine Smart Region soll der Bevölkerung dank einer intelligenten Verknüpfung der Infrastruktursysteme Transport, Energie und Kommunikation maximale Lebensqualität bei minimalem Ressourcenverbrauch bieten. Durch die schrittweise Realisierung von Projekten  soll die Hauptstadtregion zur «Smart Capital Region» mit Modellcharakter entwickelt werden. In einem ersten Schritt wurden die beiden Projekte «Elektromobilität» und «Plusenergie-Quartiere/Areale» lanciert.

Die Hauptstadtregion Schweiz hat sich 2015 an ihrem jährlichen Forum mit dem Thema auseinandergesetzt:

Forum 2015: Smart Capital Region


Elektromobilität
Mit dem Projekt Elektromobilität wird geprüft, wie in der Hauptstadtregion ein effizientes E-Car-Sharing-System mit einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur aufgebaut werden kann. Derzeit wird eine Analyse zur Verbesserung der Rahmenbedingungen in der gesamten Hauptstadtregion durchgeführt. Ergänzend zum Aufbau des E-Car-Sharing-Systems soll eine Schnellladeinfrastruktur entlang der Nationalstrassen aufgebaut werden (an Autobahnraststätten). Zudem sollen «smarte» Lösungen mit Elektrofahrrädern wie z.B. das Sharing-Angebot mit elektrischen Lastenrädern «carvelo2go» weiter ausgebaut werden.


Plusenergie-Quartiere
Plusenergie-Gebäude (PEG) produzieren übers Jahr mehr Energie als sie verbrauchen. Die Hauptstadtregion Schweiz hat sich zum Ziel gesetzt, in der Region punkto Plusenergie-Gebäude gesamtschweizerisch führend zu werden. Der Verein will Aktivitäten von Privaten fördern und im eigenen Einflussbereich Objekte realisieren.

Mit der Idee von Plusenergie-Quartieren geht die Hauptstadtregion Schweiz noch einen Schritt weiter und verfolgt das Ziel, mehrere smarte Plusenergie-Quartiere als Demonstrationsprojekte zu realisieren. Die Vision sind Quartiere, die über das Jahr hinweg mehr Energie produzieren als sie konsumieren. Dazu ist auch die Definition der Rahmenbedingungen notwendig.