Gesundheitsstandort Die Hauptstadtregion vereint eine Vielzahl von Akteuren des Gesundheitswesens. Der Verein Hauptstadtregion Schweiz will die Region als bedeutenden Gesundheitsstandort noch stärker positionieren und ihre Akteure besser vernetzen.


Die Hauptstadtregion Schweiz hat sich in ihrem Forum im Jahr 2014 mit dem Thema Gesundheitsstandort auseinandergesetzt und auch das Forum 2016 steht im Zeichen dieses Schlüsselthemas:

Forum 2016: Gesundheitsregion im Aufbruch

Forum 2014: Gesundheitsstandort durch Vernetzung stärken


Plattform Gesundheit

Mit der «Plattform Gesundheit» hat die Hauptstadtregion Schweiz einen Anlass ins Leben gerufen, an dem sich die wichtigsten Akteure des Gesundheitswesens der Region regelmässig austauschen können. Ziel der «Plattform Gesundheit» ist der Aufbau eines Netzwerkes, welches es ermöglicht, die regionale Gesundheitsbranche national und international bestmöglich zu positionieren.

4. Plattform Gesundheit am 13. September 2017 in Bern

Bisherige Plattformen Gesundheit:

3. Plattform Gesundheit, 22. September 2016 in Freiburg

2. Plattform Gesundheit, Juni 2016 in Burgdorf

1. Plattform Gesundheit, November 2015 in Freiburg


Spitalkooperationen

Ziel der Spitalkooperationen innerhalb der Hauptstadtregion sind optimale Dienstleistungen von hoher Qualität für die Patientinnen und Patienten sowie markante Effizienzsteigerungen dank einer konsequenten Nutzung vorhandener Synergien.

Im Vordergrund stehen vier Schwerpunkte:

  1. Medizinische Zusammenarbeit unter den Spitälern; mit einem Fokus auf Themen, bei denen ein Wertzuwachs für jedes Spital der Hauptstadtregion erreicht werden kann;
  2. Forschungskooperationen, insbesondere im Bereich von klinischen Studien;
  3. Zusammenarbeit auf dem Gebiet E-Health;
  4. Zusammenarbeit im Bereich Unterstützung von Verwaltung und Logistik

Eine bedeutende Spitalkooperation wurde beispielsweise im Bereich der hochqualifizierten Behandlung von Hirnschlägen (Strokes) umgesetzt. Die Zusammenarbeit zwischen dem Inselspital Bern (Stroke Center), dem Hôpital Neuchâtelois (Stroke Unit) und weiteren Spitälern der Hauptstadtregion ist ein Mehrwert für die Patienten und Verantwortlichen.

Zum Video Time is Brain


Gesundheitsindustrie

Die Hauptstadtregion Schweiz will einen Beitrag zur Stärkung der Gesundheitsindustrie und deren Innovationsfähigkeit in der Region leisten und optimale Rahmenbedingungen für die Gesundheitsindustrie schaffen.

Die Gesundheitsindustrie ist 2016 das Schwerpunktthema der Hauptstadtregion Schweiz mit folgenden Subprojekten:

1. Landkarte der Gesundheitsindustrie Hauptstadtregion
In Zusammenarbeit mit dem Medical Cluster und mit den kantonalen Wirtschaftsämtern soll eine Übersicht über die Medtech-, Biotech- und Pharmaindustrie in der Hauptstadtregion erarbeitet werden. Diese dient dazu, die Stärken und Besonderheiten der Region sowie die zentralen Akteure zu erfassen, um anschliessend allfälligen Handlungsbedarf und Handlungsfelder zu identifizieren.

2. Aus- und Weiterbildung im Pharmabereich
Die Hauptstadtregion ist ein wichtiger Standort der Medtech-Industrie. In den letzten Jahren haben sich zunehmend auch Biotech- und Pharmaunternehmen angesiedelt. Gespräche mit Vertretern der Pharmaindustrie haben gezeigt, dass bezüglich dem Aus- und Weiterbildungsangebot innerhalb der Hauptstadtregion Nachholbedarf besteht. Um den Handlungsbedarf zu konkretisieren, werden weitere Gespräche mit ausgewählten Akteuren aus Pharma und Bildung geführt.

3. Unterstützung der Medtech-Industrie
In Zusammenarbeit mit dem Medical Cluster und FasMed wird geprüft, welchen Beitrag die Hauptstadtregion Schweiz zur Stärkung der Medtech-Industrie innerhalb der Region leisten kann.

Zur Website des Medical Cluster

Zur Website von FasMed