Medienmitteilungen


Fünftes Forum der Hauptstadtregion Schweiz in Solothurn – Gesundheitsregion im Aufbruch

Die Hauptstadtregion ist ein starker Life Science Standort: Rund 35 % der Arbeitsplätze der Medtech-Branche schweizweit sind in den Kantonen Solothurn, Neuenburg, Bern, Wallis und Freiburg beheimatet. Die Bedeutung der Pharma- und Biotechindustrie nimmt stetig zu, mit aktuell rund 20 % der Schweizer Arbeitsplätze. Dies zeigen neuste Zahlen zur Life Science Industrie, die der Verein Hauptstadtregion Schweiz erheben liess. Das heutige Forum der Hauptstadtregion Schweiz in Solothurn ist der Frage nachgegangen, wie die Stärken in der Life Science Industrie noch besser gefördert und diese positive Dynamik weitergeführt werden kann. Im Zentrum steht das gemeinsame Ziel, die Hauptstadtregion als die Nummer 1 in der Gesundheitswirtschaft zu positionieren.

Heute hat das fünfte Forum der Hauptstadtregion Schweiz in Solothurn stattgefunden. Schwerpunktthema war die Hauptstadtregion als Gesundheitsstandort und die wachsende Relevanz der Life Science Branche im nationalen Kontext. Die Medtech-Industrie hat sich in der Hauptstadtregion etabliert und gehört zu den nationalen Taktangebern; jeder dritte Arbeitsplatz der Medtech-Branche befindet sich in der Hauptstadtregion. Die biotechnische und pharmazeutische Industrie gewinnt weiter an Bedeutung, jeder fünfte Arbeitsplatz befindet sich mittlerweile in den fünf Kantonen der Hauptstadtregion. Die Hauptstadtregion Schweiz übernimmt damit im Zentrum des Dreiecks Basel, Zürich und Bassin Lémanique eine wichtige Brückenfunktion und trägt so zur internationalen Stärke der Schweiz als Life Science Standort massgeblich bei.

Erfolgsfaktoren der Gesundheitsbranche

Die Region verfügt über ein starkes Spitalnetzwerk mit dem Inselspital als nationalem und internationalem Leuchtturm. Im Bereich Innovation wird mit den vier Standorten von Switzerland Innovation in Biel, Neuenburg, Freiburg und Sion für zusätzlichen Innovationsschub gesorgt. In unserer Region befinden sich zahlreiche Institutionen, die als wichtige Transmissionsriemen zwischen Forschung, Industrie und Spitälern funktionieren (SICHH, BCC, CSEM, sitem Insel, BioArk). Regionale Initiativen wie B for Health in Burgdorf bieten Raum für Innovation im Gesundheitsbereich. Wir verfügen über ein dichtes Netz von hochqualifizierten Hochschulen mit teilweise schweizweit einmaligen Angeboten und somit über einen wertvollen Pool an Talenten.

Top-Entwicklungsstandorte

Als Politzentrum sind alle Verbände und Regulierungsbehörden in der Nähe, was gerade in der Gesundheitswirtschaft enorm wichtig ist. Die Hauptstadtregion verfügt zudem über Baulandreserven zu erschwinglichen Preisen, was die 23 Top-Entwicklungsstandorte der Hauptstadtregion deutlich zeigen. Dies hat auch das amerikanische Biotech-Unternehmen Biogen erkannt. Dr. Natascha Schill, Managing Director der Schweizer Niederlassung betont: «Nach einer globalen Standortsuche hat Biogen entschieden, die neue hochmoderne biotechnologische Produktionsanlage in Luterbach zu erstellen. In der Hauptstadtregion haben wir gute Infrastrukturen, gute Rahmenbedingungen und einen guten Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften gefunden.»

Die Hauptstadtregion Schweiz will diese positive Dynamik aufgreifen, sichtbar machen und stärken. Die ersten Erfolge der bereits mehrfach durchgeführten Plattform Gesundheit zeigen, dass Vernetzung und Kooperation der Akteure für den Erfolg der Region unentbehrlich sind. Die Hauptstadtregion Schweiz wird dieses Format optimieren und weiterentwickeln. Weiter ist sie daran, die Fakten der Wertschöpfungskette der Gesundheitswirtschaft zu erarbeiten, um aufzuzeigen, was alles in unserer Region läuft und welche Wirtschaftskraft wir daraus ziehen können. Es ist auch ein klares Bekenntnis der fünf Mitgliedskantone, den Gesundheitsstandort gemeinsam als eine strategische Priorität festzusetzen, wie dies beispielsweiser der Kanton Bern bereits macht, und die Zusammenarbeit zwischen den fünf Kantonen zu stärken.

Weitere Informationen / Multimedia

 

Forum 2016: Film und Fotos der Veranstaltung

Gesundheitsregion im Aufbruch — Wir fragen nach (Kurzinterviews, Video)